Alten- und Pflegeheim
St. Martin

Dr. Engelhard`sche Pfründnerspitalstiftung Geldersheim

Als christliche Einrichtung ist es unser Ziel, unsere Heimbewohner zu unterstützen, trotz Hilfebedürftigkeit ihr Leben
nach ihren Bedürfnissen zu gestalten. Aus dem Miteinander entsteht ein Füreinander, das Menschen in Würde
altern lässt, getragen von Achtung und Zwendung

„ Wie kannst du
ein Haus lieben,
das ohne Gesicht ist
und in dem deine
Schritte keinen
Sinn haben ?“

Antoine de Saint-Exupery

 Wir sehen alt sein nicht als Krankheit oder besonderes Problem, sondern als einen Entwicklungsprozess des
Menschseins, welcher unumgänglich Behinderung und Einschränkung mit sich bringt, aber auch neue
Lebensqualität in sich birgt. Das Alter ist ein wichtiger Lebensabschnitt; Er soll als sinnvoll erfahren und gelebt
werden können.

Daraus ergibt sich die Verpflichtung zu einem Dienst am und für alte Menschen, der die
Würde des einzelnen wahrt und seine Einzigartigkeit respektiert und fördert.

Menschliche Bedürftigkeit ob geistig, körperlich seelisch oder materiell, erfordert unsere
Begleitung und Hilfe.
 
Dabei gilt es, die Selbstbestimmung, Eigenverantwortlichkeit und Selbsthilfefähigkeit der
Bewohner zu achten und zu fördern.

Das Gemeinschaftsleben und die Gastfreundschaft spielen eine zentrale Rolle.

Bewohner, Mitarbeiter und Angehörige sollen einander begegnen.

Zum Leben gehört auch Sterben. Unsere Schwerkranken und Sterbenden Bewohner
begleiten wir auf ihrem letzten Weg. Geht die Kraft zu Ende, schaffen wir Zeit und Raum,
zum Abschied nehmen für Angehörige und Bewohner. 

Träger, Leitungspersonen und Mitarbeiterinnen tragen in gemeinsamer Verantwortung im Sinne der
Dienstgemeinschaft zur Verwirklichung der Ziele des Hauses und zur Gestaltung der Lebens- und
Arbeitsbedingungen bei. Unser Haus kann so zu einem Ort werden, an dem Gott „vor-kommt“. Aus
dem Miteinander entsteht ein Füreinander, das Menschen in Würde altern lässt und ihnen Wegbegleitung
bis in den Tod anbietet, getragen von Achtung und Zuwendung.